Kuratorium

Über uns

Das beschlussfassende Gremium der Stiftung Kinderchancen Allgäu

Zu den Aufgaben des Kuratoriums gehören insbesondere:

  • die Beschlussfassung über die zu fördernden Aufgaben und Projekte aus Stiftungsmitteln
  • die Beschlussfassung über die Annahme von Zustiftungen, Stifterfonds und Spenden
  • die Entgegennahme des Jahresberichts der Geschäftsführung
  • die Kenntnisnahme des Jahresabschlusses der Stiftung
  • die Beschlussfassung über Änderungen der Stiftungssatzung und des Stiftungszwecks sowie der Auflösung der Stiftung

 

Das Kuratorium setzt sich zusammen aus Vertretern von Wirtschaft, Kommunen, Gesellschaft, und Kirche. Derzeit gehören 14 Mitgliedern dem Kuratorium an:

 

Portrait Mann

Herr Roland Bürkle
Bürgermeister Stadt Bad Wurzach

"Ich möchte mich für Kinder in unserer Region engagieren. Ich denke die Stiftung kann durch finanzielle Förderung, durch Netzwerkarbeit und der Entwicklung von Projekten Familien helfen und die Kinder in Ihrer Entwicklung unterstützen."

 


 

Portrait Frau

Frau Katharina Beyersdorff
Geschäftsführerin PEKANA Naturheilmittel in Kißlegg

"Olof Palme beschreibt es für mich trefflich: "Weil unsere Kinder unsere einzige reale Verbindung zur Zukunft sind, und weil sie die Schwächsten sind, gehören sie an die erste Stelle der Gesellschaft." Sie sollen eine gerechte Chance bekommen u.a. ihre Fähigkeiten zu zeigen und zu entwickeln.

Das soziale Auseinanderdriften in unserer Region, von dem maßgeblich Kinder betroffen sind, einerseits wahrzunehmen und dem durch gezielte Aktivitäten/Projekte entgegenzuwirken. Hierin sehe ich die Bedeutung/Wichtigkeit der Stiftung"


 

Portrait Frau

I.K.H. Frau Fürstin Mathilde von Waldburg-Zeil

"Ich bin Mutter von fünf wunderbaren Töchtern mit unterschiedlichen Talenten und Begabungen, die stets von mir gefördert wurden. Sie hatten das Glück, geborgen in einer intakten Familie aufzuwachsen. Deshalb wünsche ich mir für die Kinder, die diese Möglichkeit nicht haben, dass sie die Chance bekommen, ihre Begabungen auszuleben und dabei entsprechend gefördert werden."


 

Portrait Frau

Frau Christina Groth
Autorin/ Illustratorin

"Ich engagiere mich für die Stiftung Kinderchancen Allgäu, weil jedes Kind die Möglichkeit haben sollte, seine Träume auf Reisen schicken zu können. Mein Wunsch ist es, dass durch dieses Projekt die Kinder erreicht werden, die nicht über die Chancen verfügen, die sie haben sollten."

 


 

Portrait Mann

Herr Raimund Haaser
Landtagsabgeordneter, MdL

"Von dieser Stiftung geht eine wertvolle Botschaft aus. Sie lautet: Ich sehe dich! Und ich möchte dass du unabhängig von deiner persönlichen Lebenssituation die gleiche Chance hast, alles aus deinem Leben zu machen, wie jeder andere auch. Ich freue mich auf die vielen großen und kleinen Projekte, mit denen wir mit Sicherheit Großes im Kleinen leisten können".


 

Portrait Frau

Frau Daniela Heiß
Mitarbeiterin im Qualitätsmanagement der Volksbank Allgäu-Oberschwaben eG

"Was einer alleine nicht schafft, das schaffen viele." - getreu dem genossenschaftlichen Motto von Friedrich Wilhelm Raiffeisen, sehe ich auch die Basis der Stiftung Kinderchancen Allgäu. Wenn viele sich für eine gute Sache engagieren und einsetzen, entstehen Chancen für Kinder, die nicht nur die Sonnenseite des Lebens kennen. Gerne leiste ich hierfür meinen Beitrag." 

 

 

 


 

Portrait Mann

Herr Dr. med. dent. Hubert Heinz
Zahnarzt in Leutkirch

"Als Vater von 2 Kindern wird es mir jeden Tag wieder bewusst, wie wichtig eine altersentsprechende Förderung für die geistige, körperliche und auch soziale Entwicklung unserer Kinder ist.

Leider gibt es auch hier im Allgäu viele Kinder, die diese Unterstützung aus verschiedenen Gründen nicht erfahren können! Deshalb ist mir meine Mitarbeit bei der Stiftung Kinderchancen Allgäu eine Herzensangelegenheit."

 


 

Portrait Mann

Herr Matthias Hellmann
Kinder-, Jugend- und Familienbeauftragter für die Stadt Isny im Allgäu,
Geschäftsführer
Kinder- und Jugendarbeit Isny e.V.

"Kinder-, Jugend- und Familienfreundlichkeit hat in Isny einen großen Stellenwert. In einer gut vernetzten Zusammenarbeit arbeiten wir stetig an dieser Zielsetzung. Wir freuen uns mit der Stiftung Kinderchanen Allgäu einen neuen Partner gewonnen zu haben und ich engagiere mich gerne im Kuratorium. Kindern Teilhabechancen schenken zu können, ist jedes Engagement wert."

 


 

Portrait Mann

Herr Walter Herter
Bankbetriebswirt i.R.

"Ich engagiere mich für die Kinderstiftung Allgäu, weil ich damit helfen kann, Kinder, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen, zu fördern und zu unterstützen.
Die Stiftung macht auf gesellschaftliche Probleme aufmerksam und sucht Wege, diese Probleme anzugehen mit dem Ziel, Chancengleichheit herzustellen.
Die Stiftung bietet Möglichkeiten für ehrenamtliches Engagement."

 


 

Portrait Mann

Herr Thomas Kellenberger
Bürgermeister der Gemeinde Aitrach

"Ich bin Vater von 5 Kindern und daher weiß ich, dass Kinder unterschiedliche Talente haben, die es zu fördern gilt. Aber egal ob Fußballschuhe, Musikinstrument oder Zeltlager, alles kostet auch Geld. Daran soll es nicht scheitern! Die Stiftung kann daher mit ihrem Ziel Kindern von Eltern, die es sich nicht leisten können, Chancen zu schenken, diesen Kindern ermöglichen ihre Stärken zu entdecken und auszuleben - das gibt Kraft für das ganze Leben. Daher sollte jedes Kind diese Chancen erhalten, weshalb ich die Stiftung gerne unterstütze."

 


 

Portrait Frau

Frau Carmen Scheich
Kinder-, Jugend- und Familienbeauftragte der Stadt Leutkirch

"Nur wer sich in Bewegung setzt, kann etwas erreichen:
Trotz Erziehungsverantwortung schaffen es Mütter /Väter nicht immer sich ausreichend um das Wohl ihrer Kinder zu kümmern. Und obwohl die Bekämpfung von Armut in den staatlichen Aufgabenbereich fällt, zeigt sich hier nach wie vor akuter Handlungsbedarf.
Ich engagiere mich, weil es schon immer für mich wichtig war, für Kinder  und Familien da zu sein.
Mir ist es ein Anliegen, Projekte  und ihr Gelingen zu unterstützen und hier ihre Wirksamkeit im Blick zu halten. Hierbei ist die Stiftung als Organisation mit Wirkungspotential ein ideales Gremium."


 

Portrait Mann

Herr Jochen Rimmele
Diakon Isny

"Das Schönste bei Kinder- und Jugendfreizeiten erlebe ich dann, wenn Kinder mutig über Bäche hüpfen, sich im Spiel verlieren, lachen bis über beide Ohren! Viele Kinder und Familien haben aber auch bei uns im Allgäu nicht so viel zu lachen. Die Kinderstiftung ist für mich deshalb ein MutMacher! Ich engagiere mich gerne in der Kinderstiftung damit alle Kinder hier bei uns einen guten Platz zum Leben, Spielen, Lernen und Lachen haben!"


 

Portrait Mann

Herr Ewald Kohler
Geschäftsführer Stiftung Kinderchancen Allgäu

"Kinder sind das Wertvollste, was wir haben.  Wir haben als Caritas die Stiftung ins Leben gerufen damit  möglichst alle Kinder die Chance bekommen, ihre Talente und Begabungen  zu entfalten und sich zu einer eigenständigen Persönlichkeit zu entwickeln. Leider ist das auch hier in unserer wohlhabenden Region längst nicht mehr selbstverständlich".